Please select your page

Der Faktor Mensch

Trotz zahlreicher Maßnahmen - Wärmeisolation, energiesparsame Elektrogeräte, usw. - bleibt der Energieverbrauch in vielen Haushalten ineffizient. Meistens liegt der Grund dafür im Verbrauchsverhalten des Menschen. Das Bulcraft Smart Home System sorgt dafür, dass jegliche Ineffizienz durch den Faktor Mensch unterbindet ggf. aufs Minimum reduziert wird. Ob elektrische Geräte, Beleuchtung, Klimatisierung (Klimaanlage / Heizung), usw. - das System überwacht sie und deren Betrieb permanent, und schaltet diese ggf. aus, wenn sie nicht gebraucht werden. Dazu steuert und synchronisiert das System den gesamten Betrieb, abhängig von verschiedenen Parametern, um die bestmögliche Effizienz zu erreichen.
Tagsüber - abhängig von Uhrzeit, Saison und den aktuellen Wetterverhältnissen - wird das System die Stellung der Jalousien entsprechend anpassen, um die gewünschte Temperatur zu halten und dabei so wenig wie möglich Energie durch die Heizung oder die Klimaanlage zu verbrauchen. Das System wird beim Aufmachen eines Fensters, den Betrieb einer Klimaanlage unterbrechen, bis das Fenster wieder zu ist. Ein anderes Beispiel - nach vermehrten Regenfällen in den letzten Tagen, wird das System den Standard Betriebsmodus des Bewässerungssystems aussetzen und erst dann wieder aufnehmen, wenn es notwendig ist.
Das System denkt an alles, was der Mensch vergessen kann oder nicht im Fokus hat. Auch die sparsamsten Elektrogeräte würden eine solche Ineffizienz, die es ohne das System gäbe, nicht wettmachen können.


Was passiert wirklich im Haus?

Öfters denkt man, die Stromrechnung sei zu hoch. Ist es wirklich so? Haben Sie den Überblick, wir Ihr monatlicher Energieverbrauch zustande kommt? Dabei muss man sich die Fragen stellen: welche Elektrogeräte sind im konkreten Moment in Betrieb, wieviel Strom verbrauchen sie und ist deren Betrieb wirklich notwendig? Das Bulcraft Smart Home System wird Ihnen alle Antworten und den Überblick geben, um einen möglichst effizienten Energieverbrauch organisieren zu können. Unten finden Sie einige Beispiele fürs Monitoring.



  • Slide
    Der aktuelle Energieverbrauch
    Der aktuelle Energieverbrauch gibt Ihnen
    einen schnellen Überblick und weist auf
    eventuell vergessene Geräte hin.
  • Slide
    Verbrauch nach Perioden
    Das Diagramm des Energiekonsums nach
    Perioden hilft Ihnen, Energieverbrauch
    und Energiekosten im Blick zu behalten.
  • Slide
    Verbrauch nach Geräten
    Die Aufteilung des Energiekonsums nach
    Geräten hilft Ihnen, Energieverbrauch
    und Energiekosten zu optimieren.
  • Slide
    Verbrauch nach Bereichen
    Der Energieverbrauch nach Bereichen
    innerhalb einer Periode zeigt an,
    wo dieser entstanden ist.

Zeitschalter

Viele Elektrogeräte können statt im Dauerbetrieb, in einem selektiven Betrieb benutzt werden (z.B. Boiler, Fassaden- oder Gartenbeleuchtung, usw.) Im Bulcraft Smart Home System kann für beliebige Elektrogeräte eine Zeitschalter Funktion programmiert werden, die sehr flexibel ist: das selbe Gerät kann z.B. an Arbeitstagen zu völlig anderen Uhrzeiten in Betrieb genommen werden, als an arbeitsfreien Tagen. Analog kann die Auslastung bzw. der Betrieb von vielen anderen Faktoren (Jahreszeit, An-/Abwesenheit im Haus, geöffnete Fenster, usw.) beeinflusst werden. Auch die Gebäude-bzw. Gartenbeleuchtung kann automatisch vom System gesteuert werden, abhängig von Datum, geographischer Lage und entsprechenden Zeiten des Sonnenuntergangs bzw. –aufgangs.


Automatisierte Steuerung

Das System bietet unbegrenzte Möglichkeiten für Hausautomatisierung. Bei bereits fertig gestelltem System werden die Algorithmen für die automatisierten Prozesse nur software-seitig konfiguriert und können jederzeit nachträglich angepasst werden, ohne Änderung der Hardware. Angefangen von der relativ einfachen Steuerung der Beleuchtung (mittels Bewegungssensoren) bis hin zu komplexen Prozessen wie der Temperatursteuerung, anhand Daten aus dem Wettersensor und den Wetterprognosen, können unendlich viele Prozesse im Haus automatisieren werden.
Die Steuerung der Bewässerungsanlage kann auch automatisiert werden, abhängig von mehreren Parametern wie der Uhrzeit, der Niederschlagsstatistik der letzten 2 Tagen, der Anwesenheit von Personen im Bewässerungsbereich, usw.


Steuerung von unterwegs

Oft arbeitet Heizung oder Klimaanlage durchgehend, um die gewünschte Temperatur zu halten, wenn wir nach Hause kommen. Muss das sein? Um das zu vermeiden, kann man die oben erwähnte Zeitschalter Funktion anwenden. Sollten Sie jeden Tag zu einer anderen Zeit nach Hause kommen und es lässt sich keinen geeigneten Zeitplan für die Funktion ableiten, bietet das System noch die Möglichkeit für Steuerung von unterwegs (iPad, iPhone, PC, usw.). Bei jeder Klimaanlage können Sie den Betrieb aktiv und individuell einstellen (Temperatur, Modus, Raum, usw.) oder auch vordefinierte Szenarios auf Knopfdruck auslösen.
Durch den Austausch von mechanischen Heizkörperreglern mit elektromechanischen, lässt sich die Temperatur sowohl lokal als auch von unterwegs steuern .


Die Kommunikation im System basiert auf Netzwerkprotokollen in beide Richtungen. Es findet permanent einen Status-Update zwischen allen beliebigen Schnittstellen, Steuergeräten und dem Controller. Der aktuelle Status wird auf allen Schnittstellen synchronisiert und ist jederzeit abrufbar. Elektromechanische Heizkörperregler werden von Batterien angetrieben. Der Energieverbrauch der Regler ist optimiert. Normal halten die Batterien 2 Jahre aus.